VEST-Einkleber Sonderbrevet "Tauchsicherheit - Tauchrettung"ZIELSETZUNG

Der VEST Rescue Diver Kurs ist für ausgebildete Taucher geschaffen worden, die ihr Wissen und Fertigkeiten in bezug auf Kenntnisse über Unfallverhütung und Unfallmanagement beim Tauchsport weiterbilden wollen. Es soll erreicht werden, daß der Kursteilnehmer auftretende Gefahrensituationen erkennen kann und dementsprechende Maßnahmen zur Vermeidung von Unfällen einleiten kann. Weiter soll der Kursteilnehmer das gesamte Notfallmanagement beherrschen.
 

VORAUSSETZUNG



UNTERRICHTSINHALTE

Die Mindestkursstundenzahl beträgt 10 Unterrichtsstunden, die in theoretische und praktische Freiwasserausbildung aufgeteilt sind.

Theorie
Während der theoretischen Ausbildung werden folgende Themen behandelt:


Praxis
In der praktischen Ausbildung wird die Tauchsicherheit, der Unfallverhütung und dem Unfallmanagement in den Mittelpunkt gesetzt. Die Themen, die behandelt werden, sind folgende:


PRÜFUNGSINHALTE

In der Prüfung werden alle theoretischen und praktischen Teile der Ausbildung geprüft. In der Praxis wird der Kursteilnehmer in die Funktion des Gruppenleiters gesetzt, welcher für die Durchführung der Tauchgänge verantwortlich ist.


Praxis
Freiwasserprüfung
Absolvieren von vier Prüfungstauchgängen:
  1. Prüfungstauchgang:     Kurstauchen, Gruppenführung, Maßnahmen zur Rettung eines in Panik geratenen Tauchers
  2. Prüfungstauchgang:     Kurstauchen, Gruppeneinteilung, Gruppenführung, Suchen und Bergen eines bewußtlosen Tauchers, Notfallmanagement, dabei Schleppen eines Tauchers
  3. Prüfungstauchgang:     Kurstauchen, Gruppeneinteilung, Gruppenführung, Erkennen verschiedener Symptome (Tiefenrausch, Wadenkrampf, Erschöpfung, etc.)
  4. Prüfungstauchgang:     Bergen und Versorgen eines verunfallten Tauchers

SONSTIGES

Die erfolgreiche Teilnahme wird durch Einkleber in den Pass sowie Stempel und Unterschrift des Tauchlehrers beurkundet.